Vorschule

Die Vorschule bietet den fünfjährigen Kindern eine gezielte Vorbereitung auf den schulischen Alltag und das behutsame Hineinwachsen in die Umgebung und das Lernen in der Schule.

Das Jahr in der Vorschule ermöglicht den Vorschulkindern, spielerisch an Lern- und Unterrichtsformen der Grundschule herangeführt zu werden, in engem Kontakt mit den Grundschulklassen (Patenklassen) das Schulleben kennenzulernen und an den Anforderungen zu wachsen. Sie profitieren von der Zusammenarbeit zwischen Vorschul- und Grundschulkolleginnen. Zweimal im Schuljahr finden Elterngespräche statt.

Die Lernprozesse in der Vorschule vollziehen sich in freien Aktivitäten (die Kinder bestimmen was sie tun wollen), in freien Aktivitäten mit gezieltem Angebot (die Kinder wählen ihre Aktivität frei entsprechend unterschiedlicher Angebote) oder gelenkten Angeboten (vom Pädagogen vorbereitete Aufgaben, die jeder für sich löst).

Vorschulische Aktivitäts- und Lernbereiche:

  • Sozialer Bereich  (z.B. Gruppengespräche, selbstständiges Ausüben von Klassenämtern)
  • Sprachlicher Bereich (Bilderbücher, Gedichte, Sprach- und Reimspiele)
  • Sachkundlicher Bereich (naturkundliche Erfahrungen, Kochen)
  • Mathematischer Bereich (Mengenerfahrungen, Rechenspiele)
  • Sport (Bewegung in der Turnhalle, Psychomotorik )
  • Musischer Bereich (Singen, rhythmische Erziehung, Bildende Kunst)

 

Das Vorschuljahr beginnt mit einer kurzen Eingewöhnungsphase zum Kennenlernen der Schule und der MitschülerInnen. Den Jahreszeiten folgend werden Projekte bearbeitet.  Dadurch können Themen ganzheitlich (mit allen Sinnen) behandelt werden, und die Kinder setzen sich vielseitig mit den Inhalten auseinander.

Beispiele für solche Projekte, die teilweise an Lernstationen erarbeitet werden:

  • Maus und Sonnenblume
  • Igel und Schnecke
  • Winter und Schnee
  • Frühling und Natur
  • Polizei und Feuerwehr
  • Fischotter

 

Zu einzelnen Projekten finden Ausflüge statt, z.B. in den Leseclub des Saselhauses, ins Umweltzentrum, zur Polizei und Feuerwehr, in den Tierpark Eekholt. Zu den Themen werden unter anderem kleine Bilderbücher hergestellt, gemalt und gebastelt, gesungen und gespielt, etwas geschrieben und gerechnet, je nach Interesse und Fähigkeiten der einzelnen Kinder.

Ziel der Vorschule ist, Freude und Neugierde am Lernen zu wecken und sich gemeinsam mit Fragen, Beobachtungen und Erlebnissen auseinanderzusetzen, die für die kindliche Lebensart von Bedeutung sind. Die Kinder sollen fähig werden, mit anderen zusammen zu spielen, zu entdecken, zu planen, zu gestalten und zu lernen. Zusätzlich lernen sie in einer größeren Gruppe Konflikte zu verarbeiten und Regeln einzuhalten. Diese Fähigkeiten geben den Kindern eine gute Möglichkeit, sich auf den schulischen Alltag und das Lernen in der Schule vorzubereiten.