Inklusion

An der Schule Redder werden seit mehreren Jahren Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet.

Erfahrungen bestehen in der Inklusion von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen:

  • Lernen
  • Sprache
  • emotionale und soziale Entwicklung
  • Sehen
  • körperliche und motorische Entwicklung
  • geistige Entwicklung
  • Hören und Kommunikation

 

Für die Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden individualisierte Angebote und Inhalte entsprechend ihres Förderschwerpunktes im Rahmen des allgemeinen Unterrichts zugeschnitten.

Bereits zwei Klassenräume erhielten eine hör- und raumakustische Sanierung, damit Kinder mit einer Hörschädigung gut unterrichtet werden können.

Die Inklusion in den einzelnen Klassen wird durch verschiedenes zusätzliches Personal unterstützt. Sollte es für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf erforderlich sein, kann eine durch die Schulbehörde bewilligte Schulbegleitung eingesetzt werden.

Die innerschulische Förderung wird durch einzelne Therapeuten unterstützt. Therapeuten aus einer logopädischen, einer ergotherapeutischen und einer lerntherapeutischen Praxis können bei Bedarf eine Förderung in der Schule durchführen.

Am Redder sind zwei Sonderpädagoginnen tätig.